Gleich 5x die „Sau“ geschossen

Nachdem das Jänner-Kegeln wegen eines Lokalproblems nicht stattfinden konnte, wurde am 16. März diese Partie auf den Kegelbahnen in der Freizeitoase nachgeholt. Nachdem es von der U3-Station Kendlergasse nur ein paar Schritte zu den Bahnen sind, hatten es wieder genügend Männer und Frauen dorthin geschafft.

Alle hatten Spaß, ob mit oder ohne süßem Pokal

40 Kugeln hatte jeder zu schießen und alle umgefallenen Kegeln wurden gezählt. Auch wenn die Kugel die Bande berührt hatte, machte bei unserer Großzügigkeit nichts. Dafür gab es auch keine Sonderpunkte bei alle Neune oder dem Kranz. – Was liegt, das zählt. Trotzdem möchte ich nicht vergessen, darauf hinzuweisen, dass es bei uns tatsächlich ein paar Mal die „Sau“ gegeben hatte. So sagen die Wiener dazu, wenn jemand alle Neune geschossen hat. Nur gut, dass wir uns nicht ausgemacht hatten, dass man bei so einem Glück die ganze Runde auf einen Drink einladen kann. Dann wären wir alle wohl ganz schön „blau“ geworden, denn neben 3x Heidi und 1x mir schaffte es Karl gleich 5x alle „Neune“ umzuwerfen. Kaum zu glauben, dass er wirklich nur mit uns Kegeln geht!? Die Ergebnisliste bei den Damen sah so aus: 1. Heidi Farkas 183, 2. Martina Rohringer 165 und 3. Sigrid Kundela 159 Punkte. Bei den Herren stand der Sieger bald fest: Karl Farkas 214, gefolgt vom 2. Beat Haueter 183 und 3. Nudi Neuhold 171 Punkte. Nach der Siegerehrung blieb einige Leute noch im Gasthaus des Erdgeschosses sitzen. Es gab viel zu erzählen und beste Zeit für ein Nachtmahl. Da sich wirklich alle in der Freizeitoase sehr wohl gefühlt hatten, werden wir unsere nächste Runde im Herbst dort durchführen. Denn die vorgeschriebenen Turnschuhe waren kein Problem und sorgten im Gegenteil dazu für mehr Sauberkeit auf den Bahnen. Über den nächsten Termin werde ich zeitgerecht informieren.

Sigrid Kundela

Posted in Aktuelles, Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.