Mögliche Namensänderung

Da sich in den letzten 25 Jahren einiges geändert hat, sollten wir uns vielleicht auch etwas modernisieren!? Klingt die Bezeichnung Selbsthilfegruppe für Schädel-Hirn-Trauma (SHG-SHT) für Betroffene und Angehörige in der heutigen Zeit wirklich noch verlockend?

In den öffentlichen Medien wird das Wort Selbsthilfegruppe nicht immer positiv beleuchtet. Für viel zu viele Leute ist damit eine Runde älterer Personen gemeint, die bei einer Jause zusammen sitzen und sich gegenseitig vorjammern, wie schlecht es ihnen geht. In einer deutschen Studie wurde sogar belegt, dass in mancher SHG ein Wettlauf entsteht. Dabei gewinnt psychisch die oder der Teilnehmer, dem es am schlechtesten zu gehen scheint!?

Das Wort Selbsthilfegruppe (SHG) entstand schon in den ersten Schritten einer Gleichstellung des 19. Jahrhunderts. Es wurden zahlreiche Vereine und Organisationen gegründet, in denen durch Erfahrungsaustausch viele Probleme leichter gelöst werden konnten. Die psychologische Zusammenarbeit trug maßgeblich zur Entwicklung der SHG bei.

Mittlerweile wurde der Stellenwert der Selbsthilfe in Deutschland bereits in die Regierung aufgenommen. Auch wenn Österreich diesbezüglich noch etwas hinten nachhinkt, gibt es doch wesentlich Schritte bei der Weiterentwicklung. So wurde ich nach meiner erfolgreichen Teilnahme in die „Kollektive Patientenbeteiligung“ aufgenommen. Damit gelte ich als erste Ansprechpartnerin bezüglich Schädel-Hirn-Trauma-betroffener Personen im Gesundheitsministerium, „Gesundheit Österreich GÖG“ und „Fonds Gesundes Österreich“.

Was nun die Wiener SHG betrifft, bin ich bei der Selbsthilfe-Unterstützungs-Stelle SUS natürlich auch die erste Kontaktperson bezüglich SHT. Im Verzeichnis gibt es aber bereits einige Gruppen, die vielleicht mitreißendere Namen gewählt haben!?

SHT für unsere Krankheit muss freilich gleich bleiben. Aber wie wäre es vielleicht zum Beispiel mit …

Ein paar noch besserungswürdige Ideen

Wer hat einen noch besseren Vorschlag? – Bitte melden! Die Redaktion wartet schon gespannt auf neue Ideen. Bis zu unserem übernächsten Treffen am 9. Oktober besteht die Möglichkeit, neue Vereinsnamen mit SHT an ( 0664/323 3 626 oder : shg-sht@gmx.at zu senden. Beim Herbsttreffen können wir dann abstimmen, welche neue Bezeichnung uns am besten gefällt. An diesem Tag müssen wir den Statuten entsprechend auch eine Generalversammlung abhalten. Im davon geforderten Protokoll kann dann auf unsere mögliche Namensänderung hingewiesen. Damit wäre alles erledigt und wir können leichter neue Kolleginnen und Kollegen finden!?

Ich warte schon gespannt auf weitere Namenvorschläge!

Servus Sigrid K.

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, Inhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.