Tag der Selbsthilfe im Arkadenhof

Nachdem im Vorjahr der „Tag der Selbsthilfe“ im Wiener Rathaus abgesagt werden musste, gab es heuer einen alternativen Versuch. Die Stände wurden in den Arkadenhof verlegt und 3G sowie Personalausweis beim Eingang kontrolliert.

Sigrid Kundela, Dennis Beck + Peter Hörmann hinter Masken versteckt

Natürlich machten auch wir am 26. September bei dieser Veranstaltung mit. Ein herzliches Dankeschön an Katrin Rieger und Peter Hörmann, die mir hilfreich zur Seite standen.

Das Motto lautete „Wir haben Luft zum Atmen“. Dazu gab es Expertenvorträge, die auf zwei Leinwänden ins Freie übertragen wurden. Nur Zuschauer gab es dabei nur sehr spärlich.

Dennis Beck, Geschäftsführer der Wr. Gesundheitsförderung – WiG besuchte wie jedes Jahr für ein Foto alle Stände. Doch von einem interessierten Publikum fehlte jede Spur. Lediglich ein paar Freunde unserer SHG schauten vorbei. Dabei schloss ich Kontakt mit den neuen Epileptikern, die ich nächstes Jahr einmal zu uns einladen werde.

Vielen Dank an die SUS, dass ein Schritt in die Öffentlichkeit gewagt wurde. Hoffen wir, dass unser Dasein nächstes Jahr wieder einigermaßen „normal“ verlaufen darf. Vielleicht könnte der „Tag der Selbsthilfe“ einmal vor dem Rathaus mehr Leute ansprechen?!

SK

Posted in Aktuelles, Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.