Es war „Einfach tierisch“ im KHM

Das Kunsthistorische Museum KHM lädt ein. Jeweils am dritten Freitag des Monats sind wir um 15.00 Uhr unter dem Kennwort „barrierefrei“ willkommen. Der Behindertenpass gilt als Eintrittskarte gratis und dann gibt es noch eine auf uns abgestimmte Führung. So näherten wir uns am 22. November 2019 mit der Führerin Mag. Andrea Marbach kulturell dem Thema „Einfach tierisch“.

Mag. Andrea Marbach erzählte uns nicht nur von den Tieren am Bild

Es gab wunderschöne Bilder mit den unterschiedlichsten Tieren. Gar nicht so einfach auf einem großen Gemälde alles zu entdecken. Erstaunlich was es alles zu entdecken gab und unvorstellbar, wie gut die Größenverhältnisse auf den riesig großen Malereien zusammen passten. Marbach ließ uns öfter raten, welchen Stellenwert die Tiere auf den Bildern einnehmen und erklärte dann sehr verständlich, was wir noch alles übersehen hatten.

Schließlich gingen wir noch in den Bereich, wo es sehr alte Bilder und Skulpturen aus dem Ägyptischen zu bewundern gab. Damals wurde anstelle von Buchstaben mit einfachen Figuren „geschrieben“. Die Wände und Decken waren vor der Eröffnung des Museums 1891 im Stile der damaligen Zeichensetzung.

Marbach führte uns zu einer Vitrine, in der wir ein blaues Nilpferd bewundern durften. Mich erinnerte es an eine Bank in unserem Land, aber diese Figur diente im Mittleren Reich der Ägypter als Grabbeigabe, da das Nilpferd als Symbol für die Regeneration im Jenseits galt. Es war um 2000 v. Chr. entstanden und wurde vermutlich in Theben (Ägypten) gefunden.

Die neuen Künstler/Innen im Kunsthistorischen Museum

Dann wurden wir von Marbach angeregt selbst einen Stift zu ergreifen und unsere eigene Fähigkeit walten zu lassen. Einigen war eine Zigarettenpause lieber oder wollten noch mehr anschauen. Aber der harte Kern ließ die eigenen Kräfte walten und die entstandenen Bilder waren alle wirklich sehr sehenswert.

Von der Dezember-Führung wird das nächste Mal berichtet. Nur die Termine für die weiteren Treffen im KHM im kommenden Jahr stehen schon fest. Bitte notieren 17. Jänner „Alltagsgeschichten“ und 21. Februar „Liebesgeschichten“. Anmeldung bitte bei Organisatorin Dr. Rotraut Krall Tel: 0664/654 80 71 oder mir Tel: 0664/323 3 626
Sigrid Kundela

Posted in Aktuelles, Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.